Deckenleuchten in jedem Raum wichtig

Deckenleuchten findet man so gut wie in jedem Raum. Egal ob in Bürogebäuden oder im Einfamilienhaus, beispielsweise in Fällanden, Dübendorf, Schwerzenbach oder Wallisellen. Deckenleuchten stellen in jedem Raum ausreichend Beleuchtung zur Verfügung. Die Wahl der richtigen Deckenleuchten orientiert sich in der Regel an der Raumfunktion und natürlich dem persönlichen Geschmack. Wissenswertes über Deckenleuchten gibt es vieles und das kann nachfolgend nachgelesen werden.

Deckenleuchten im Wandel der Zeit

Sehr oft wird beim Begriff Deckenleuchten auch von Deckenlampen gesprochen. Genau genommen bezeichnet der Begriff Deckenlampe aber lediglich das Leuchtmittel der Deckenleuchten, also die Lichtquelle. Das Wort Lampe hat seinen Ursprung wiederum im griechischen ‚lampás‘, was so viel bedeutet wie Fackel. Nichtsdestotrotz wird der Begriff Deckenlampen auch in Regionen wie  Fällanden, Dübendorf, Schwerzenbach oder Wallisellen umgangssprachlich meist synonym mit Deckenleuchten verwendet. Aber gehen wir mal weit zurück in die Geschichte der Menschheit, wo von Deckelleuchten in der heutigen Form noch keine Rede war.

Früher gab es als Deckelleuchten nur Fackeln

In grauer Vorzeit war das offene Feuer die erste Möglichkeit der Beleuchtung. Mit ihm wurden Höhlen und sonstige Behausungen geheizt und erhellt und als Deckelleuchten dienten schlichte Fackeln. Im Verlauf der Zeit entstanden Lichtträger, die wesentlich mobiler waren, wie etwa Wachskerzen und Öllampen, von denen einigen dann auch schon als Deckenleuchten genutzt wurden. Als revolutionär galt dann die Gaslampe, die im 18. Jahrhundert von einem Niederländer entwickelt und sogar als Strassenbeleuchtung und als Aussenleuchten eingesetzt wurde. Dieser Fortschritt gab den Menschen, auch in Orten wie Fällanden, Dübendorf, Schwerzenbach oder Wallisellen sehr viel, denn Licht schafft Orientierung, Wohlbefinden und Sicherheit. Als im 19. Jahrhundert die Elektrizität aufkam, und die erste Glühlampe zum Patent angemeldet wurde, begann der Siegeszug der modernen Leuchtmittel und auch der heutigen Deckenleuchten. Die einfachen Leute hatten damals zunächst meist nur nackte Glühbirnen von der Decke baumeln, sofern sie überhaupt schon an ein Versorgungsnetz angeschlossen waren. Doch der Ausbau der Stromleitungen war nicht aufzuhalten und eroberte im 20. Jahrhundert die westliche Welt und in alle Wohnungen und Häuser, auch in Fällanden, Dübendorf, Schwerzenbach oder Wallisellen  hielten die Deckenleuchten ihren Einzug.

Deckenleuchten für alle Bedürfnisse

Heute gibt es Deckenleuchten für alle Bedürfnisse und Deckelleuchten für jegliche Art von Räumen. Deshalb ist es auch schon bei der Planung der Elektroinstallation eines Gebäudes wichtig darauf zu achten, dass genügend Stromquellen für Deckenleuchten geschaffen werden. Der Fachbetrieb aus Fällanden, Dübendorf, Schwerzenbach oder Wallisellen weiss hier genau, wo die entsprechende Elektrotechnik geplant werden muss. So braucht man beispielsweise im Bad eine andere Form von Deckenleuchten, als dies im Wohnzimmer oder der Küche der Fall ist. Doch die Auswahl an Deckelleuchten ist heute so gross, dass für jedes Zimmer, jeden Raum und jede gewünschte Beleuchtung die richtigen Deckelleuchten gefunden werden.